04 Aug, 2017

Ebreichsdorf vs. SV Schwechat 0:3

04 Aug, 2017

In der ersten Runde der Regionalliga Ost setzte sich Favorit ASK Ebreichsdorf daheim gegen SV Schwechat 3:0 (1:0) durch. Die Heimelf tat sich gegen gut agierende Gäste allerdings lange schwer, Marjan Markic besorgte nach 25 Minuten die Führung für Ebreichsdorf. Schwechat war nach einer gelb/roten Karte gegen Igor Bosnjak mehr als eine Stunde nur mehr zu zehnt, die Hausherren taten sich gegen dezimierte Gegner nach der Pause leichter und feierten schließlich durch einen Kopfball von Thomas Bartholomay (65.) und einem schönen Weitschuss von Benjamin Redzic (83.) jeweils nach Standards einen sicheren 3:0 Erfolg.
Führung der Heimelf – Schwechat zu zehnt

Rund 600 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte zunächst gut eingestellte Gäste, die um jeden Ball kämpften und gut auf die zweiten Bälle gingen. Ebreichsdorf stand auf der anderen Seite hinten gut, bekam aber im Mittelfeld keinen Zugriff. Beide Seiten kamen in der Anfangsphase zu ihren Chancen, Schwechat hatte bei einem Schuss von Albulen Fetai, der knapp über die Latte ging, Pech.

In der 25. Minute gelang andererseits Ebreichsdorf der erlösende erste Treffer, nach einem Eckball brachten die Gäste das Leder nicht weit genug weg, die Hausherren kamen noch einmal über links und spielten in die Gefahrenzone. Marjan Markic reagierte am schnellsten und beförderte das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie.

Benjamin Redzic schlenzte das Leder aus 18 Metern gefühlvoll zum 3:0 Endstand in die Maschen.

Noch in der ersten Hälfte musste Schwechat einen weiteren Rückschlag hinnehmen, Igor Bosnjak sah nach einem Foul im Mittelfeld die gelb/rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Die Gäste zeigten danach weiter eine starke kämpferische Leistung, mit einem Mann weniger wurde die Aufgabe aber auf jeden Fall nicht leichter.

 

Ebreichsdorf erhöht Vorsprung

Im zweiten Durchgang riss Ebreichsdorf das Spiel an sich, war die bessere Mannschaft und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Schwechat hielt mit einem Mann gut dagegen, konnte nach vorne aber nur mehr sehr selten Gefahr ausstrahlen. Mitte des zweiten Spielabschnittes münzte die Heimelf die Überlegenheit auch in Tore um, in der 65. Minute wurde ein Freistoß von der linken Seite hoch in den Strafraum gespielt, Thomas Bartholomay setzte sich im Luftduell durch und traf per Kopf zum 2:0.

Das Match war danach so gut wie entscheiden und die Hausherren taten sich in Überzahl deutlich leichter, kurz vor dem Ende erhöhte der Gastgeber den Vorsprung mit einem schönen Tor. Nach einem Eckball von der rechten Seite brachte Schwechat das Spielgerät nicht weit genug weg, Benjamin Redzic schlenzte das Leder aus 18 Metern gefühlvoll zum 3:0 Endstand in die Maschen.

Video zum Spiel

(c) by www.ligaportal.at

Print Friendly, PDF & Email
«
»

Schreiben Sie ein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*